Hauptinhalt

#ZUKUNFTblog

Sachsens Wegbereiter: Das Landesamt für Straßenbau und Verkehr (LASuV)

Sachsens Wegbereiter: Das Landesamt für Straßenbau und Verkehr (LASuV)

Die Zukunft der Mobilität wird maßgeblich von den Strukturen und Dienstleistungen im Bereich des Straßenbaus und Verkehrs bestimmt. Ein entscheidender Akteur, der diese Zukunft im Freistaat Sachsen mitgestaltet, ist das Sächsische Landesamt für Straßenbau und Verkehr (kurz LASuV). In diesem #ZUKUNFTblog-Beitrag werfen wir einen Blick auf den Aufbau, die Zuständigkeiten und die Arbeitsschwerpunkte dieses wichtigen Landesamtes, das die Weichen für eine nachhaltige und moderne Verkehrsinfrastruktur in Sachsen stellt.

Vorgestellt: Das LASuV

Das Sächsische Landesamt für Straßenbau und Verkehr ist eine zentrale Einrichtung des Freistaates Sachsen, die sich der Planung, dem Bau, der Erhaltung und dem Betrieb von Straßen, Brücken und Verkehrsanlagen widmet. Nach nachgeordnete Behörde des Sächsischen Verkehrsministerium kümmern sich die Kolleginnen und Kollegen im LASuV um alle Belange moderner Mobilität im Freistaat Sachsen. Das LASuV ist der zentrale Ansprechpartner für die sächsische Verkehrsinfrastruktur. Mit der Zentrale in Dresden und den fünf Niederlassungen in allen Regionen des Freistaats vernetzt sich das Landesamt mit den Landkreisen, Städten und Gemeinden und arbeitet gemeinsam für eine sichere und leistungsfähige Infrastruktur. 

Geleitet wird das LASuV von der Präsidentin Dr. Saskia Tietje. Sie betont: »Eine leistungsfähige Infrastruktur ist elementar für den Erfolg des Freistaates Sachsen als lebenswertes Zuhause und als Wirtschaftsstandort. Sie sichert Pendlern den Weg zur Arbeit, Schülern, Azubis und Studenten den Weg zur Ausbildung, den Großeltern den Weg zu Enkeln und Ärzten, Handwerkern, Dienstleistern und Industrie den Weg zum Kunden – und uns allen abends ein sicheres Ankommen zuhause bei den Liebsten. Weil es eben wirklich jeden betrifft, steht kaum eine andere staatliche Aufgabe so unter öffentlicher Aufmerksamkeit wie Straßen, Radwege und Bus & Bahn. Das Netz ist niemals vollendet, der Zustand niemals tadellos und das Angebot niemals ausreichend komfortabel. Denn Verkehrswege werden tagein tagaus genutzt und verschlissen, Menschen ändern Gewohnheiten und Ansprüche.« 

Dr. Saskia Tietje
Präsidentin des Landesamtes für Straßenbau und Verkehr

Mit seinen fünf Niederlassungen und der Zentrale in Dresden ist das LASuV in allen Regionen Sachsens vertreten. Die Niederlassungen des Landesamtes für Straßenbau und Verkehr befinden sich in Bautzen, Leipzig, Meißen, Plauen und Chemnitz.

In je zwei Landkreise sind die Niederlassungen für das Bundes- und Staatsstraßennetz verantwortlich. Sie planen und bauen Straßen, Radwege, Brücken und sind erster Ansprechpartner vor Ort für Kommunalverwaltungen, Bürger und Verkehrsteilnehmer.

Von der Vorbereitung einer Baumaßnahme bis zur Abrechnung des fertigen Projekts handeln die Niederlassungen eigenverantwortlich – Grunderwerb, Finanzierung, Abstimmung der Umleitung und Bauüberwachung eingeschlossen. Dazu gehört auch der Ausgleich bei Eingriffen in Umwelt und Natur.

Gemeinsam mit den Straßenmeistereien der Landkreise, die die Unterhaltung und den Winterdienst übernehmen, sorgt  das Landesamt für Straßenbau und Verkehr für Verkehrssicherheit auf Sachsens Bundes- und Staatsstraßen und stellt dafür die entsprechenden Mittel bereit. Auch an der Auswertung des Unfallgeschehens  ist das LASuV beteiligt.

Zur Verbesserung der Infrastruktur in Sachsens Städten, Gemeinden und Landkreisen unterstützt das LASuV zudem die Kommunen mit entsprechenden Fördermitteln zum Straßen-, Brücken- und Radwegebau.

Organisation, Zuständigkeiten und Arbeitsschwerpunkte: 

Das LASuV ist in verschiedene Fachbereiche unterteilt, die eng miteinander zusammenarbeiten, um die vielfältigen Aufgaben im Bereich Straßenbau und Verkehr effektiv zu bewältigen. Dazu gehören unter anderem:

  • Planung und Netzentwicklung: Dieser Bereich beschäftigt sich mit der langfristigen strategischen Planung von Verkehrsinfrastrukturen und der Konzeption von Straßenprojekten und der Integration von modernen Mobilitätskonzepten. Hierbei werden Verkehrsprognosen, ökonomische und ökologische Faktoren sowie regionale Bedürfnisse berücksichtigt.
  • Bau und Erhaltung: Hier werden Bauprojekte koordiniert, Ausschreibungen durchgeführt und Bauvorhaben überwacht. Angefangen bei neuen Straßenabschnitten bis zur Sanierung bestehender Brücken und Verkehrsanlagen gehören in diesen Aufgabenbereich.
  • Verkehrssicherheit und -management:  Das LASuV arbeitet daran, Straßen und Verkehrsanlagen so zu gestalten, dass die Sicherheit der Verkehrsteilnehmer erhöht und der Verkehrsfluss optimiert wird. Dazu gehören Maßnahmen wie Verkehrsschilder, Markierungen, Kreuzungs- und Ampelanlagen.
  • Umwelt- und Naturschutz: Bei allen Bauprojekten behält das LASuV auch den Schutz der Umwelt und der Natur im Blick. Es werden ökologische Auswirkungen minimiert und naturschutzrechtliche Auflagen erfüllt.
  • Digitale Innovation und Technologie: Die fortschreitende Digitalisierung beeinflusst auch den Verkehrssektor. Das LASuV setzt auf moderne Technologien wie Verkehrssensoren, intelligente Verkehrsleitsysteme und digitale Planungstools, um den Verkehr flüssiger, sicherer und umweltfreundlicher zu gestalten. 

Zukunftsausblick

Das Sächsische Landesamt für Straßenbau und Verkehr spielt eine entscheidende Rolle bei der Gestaltung der zukünftigen Mobilität in Sachsen. Durch seine vielfältigen Aufgaben und Arbeitsschwerpunkte trägt das LASuV maßgeblich dazu bei, dass eine moderne und nachhaltige Verkehrsinfrastruktur geschaffen wird. Die Kombination aus technischem Know-how und innovativen Ansätzen macht das LASuV zu einem wichtigen Akteur in einer sich stetig wandelnden Verkehrswelt.

Dr. Saskia Tietje: »Wir legen uns täglich dafür ins Zeug, das Straßennetz und die Radwege sicher und leistungsfähig und den Öffentlichen Nahverkehr attraktiv zu machen. Wir sind Sachsens Wegbereiter.«

Wir sind gespannt auf die kommenden Entwicklungen und Fortschritte, die das Sächsische Landesamt für Straßenbau und Verkehr in der Zukunft  mitgestalten wird.

Weitere Informationen über das Sächsische Landesamt für Straßenbau und Verkehr finden Sie auf ihrer offiziellen Webseite: www.lasuv.sachsen.de 


A-Seite Arbeit Arbeitsmarkt Ausbildung Auslandsreise Automobilindustrie Bergbau Deine Arbeit Digitales Digitale Transformation Digitalisierung Dresden Dulig EU-Förderung Europa Fachkräfte Fachkräftegewinnung Fachkräftemangel Gesundheitswirtschaft Gründen Industrie Innovation Internationale Fachkräfte Leipzig Martin Dulig Martin Dulig | Konkret Mikroelektronik Mobilität Petra Köpping Podcast Radverkehr Radweg Rohstoffe Sachsen SMWA Start-up Straßenbau Technologieförderung Unternehmensnachfolge Verkehr Verkehrssicherheit Wasserstoff Weihnachten Wirtschaft ÖPNV


Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

zurück zum Seitenanfang