Hauptinhalt

#ZUKUNFTblog

Bienen im Regierungsviertel: Das SMWA ist Heimat von acht Bienenvölkern 

Bienen im Regierungsviertel: Das SMWA ist Heimat von acht Bienenvölkern 

Es summt im SMWA! Seit einigen Wochen freut sich Sachsens Wirtschaftsministerium über die Unterstützung von über 500.000 neuen Kolleginnen. Acht Bienenvölker der Bioimkerei MyHoney aus Meißen bevölkern den grünen Lichthof des SMWA im Regierungsviertel und sorgen für Biodiversität in der Dresdner Innenstadt.

Im Zeitalter des Klimawandels und der zunehmenden Urbanisierung gewinnen Nachhaltigkeit und der Schutz der Natur eine immer größere Bedeutung. Das Sächsische Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr (SMWA) setzt ein Beispiel, indem es sich aktiv für den Schutz der Umwelt und die Förderung der Biodiversität einsetzt. Als Teil dieses Engagements hat das SMWA kürzlich acht Bienenvölker in den Innengrünhof seines Gebäudes in der Dresdner-Innenstadt aufgenommen.

Hausherr, Sachsens Staatsminister für Wirtschafts, Arbeit und Verkehr Martin Dulig freut sich über die neuen Helferinnen im SMWA: »Die Beheimatung von Bienenvölkern in den Innengrünhof des SMWA verdeutlicht den Einsatz des Ministeriums für Nachhaltigkeit und den Schutz der Natur in der Dresdner-Innenstadt. Die Bienen tragen nicht nur zur Bestäubung von Pflanzen bei, sondern fördern auch die Biodiversität und schaffen ein harmonisches ökologisches Gleichgewicht. Ganz nebenbei tragen die Bienen außerdem zur positiven Stimmung im SMWA bei. Unsere Kolleginnen und Kollegen finden es beruhigen die fleißigen Helferinnen im Innenhof aufsteigen zu sehen; gestochen wurde bisher übrigens noch niemand.« 

Der Einzug der Bienenvölker in den Innengrünhof des SMWA bietet zahlreiche Vorteile für die Natur in der Dresdner-Innenstadt. Die Bienen bestäuben nicht nur die Pflanzen im Grünhof selbst, sondern tragen auch zur Bestäubung von Pflanzen in der näheren Umgebung bei. Bis zu vier Kilometer fliegen die fleißigen Helferinnen aus und arbeiten damit in der gesamten Dresdner Innenstadt. Dies fördert das Wachstum von Blumen, Sträuchern und Bäumen und trägt zur Erhaltung einer vielfältigen und gesunden Flora bei. Die erhöhte Biodiversität lockt zudem andere Insekten und Vögel an, die ihrerseits von den Pflanzen profitieren. Dieser positive Effekt zieht sich durch das gesamte städtische Ökosystem und schafft ein harmonisches Miteinander von Mensch und Natur.

Entsprechend begeistert zeigte sich Imker Rico Heinzig über den Stadtort in Dresden: »Die Bienen fühlen sich im SMWA richtig wohl – was auch die erste Honig-Ausbeute eindrucksvoll belegt. Im Innenhof stehen sich gut geschützt vor Wind- und Wetter. Außerdem sind geschützte Innenstadt-Standorte immer äußert attraktiv, weil hier sich Bienen in freier Natur teils schwertun geeignet Nestplätze zu finden. Ein Volk bestäubt rund 450 Millionen Blüten im Jahr – insofern ist der ökologische Impact für die Dresdner Innenstadt enorm.«  

Rico (l) und Jens von der Imkerei Myhoney

Das SMWA ist sich seiner Verantwortung für eine nachhaltige Entwicklung bewusst und setzt mit der Aufnahme der Bienenvölker ein starkes Zeichen. Die Zusammenarbeit mit der MyHoney GmbH aus Meißen, die die Bienen bereitstellt und betreut, unterstreicht das Engagement des SMWA für lokale Unternehmen und nachhaltige Partnerschaften. Das SMWA möchte durch seine Initiative andere Institutionen und Unternehmen ermutigen, ähnliche Maßnahmen zu ergreifen und einen Beitrag zum Erhalt der Natur und zur Förderung der Biodiversität zu leisten.

Feierlich begrüßt wurden die Bienenvölker zum Tag des Offenen Regierungsviertels am 11. Juni 2023 in Dresden durch Staatssekretär und Amtschef Thomas Kralinski, auf dessen Idee der Einzug der Bienen maßgeblich zurückgeht. Thomas Kralinski: »Durch die Partnerschaft mit der MyHoney GmbH aus Meißen zeigt das SMWA sein Engagement für lokale Unternehmen und nachhaltige Partnerschaften. Diese Initiative dient als Inspiration für andere Institutionen und Unternehmen, ähnliche Maßnahmen zu ergreifen und gemeinsam eine positive Veränderung für unsere Umwelt zu bewirken. Das SMWA bleibt stets bestrebt, innovative und nachhaltige Lösungen zu finden, um eine lebenswerte Zukunft für alle zu schaffen.«

Staatssekretär Thomas Kralinksi beim Tag des offenen Regierungsviertels
Rico Heinzig (r) bei der Pflege der Bienenvölker

Bis zum Herbst werden die Bienen nun fleißig ihre Arbeit verrichten, bis sie zur Winterruhe wieder bei MyHoney Meißen geschützt eingelagert werden. Rico Heinzig zeigt sich optimistisch: »Die Tracht in der Umgebung verheißt eine gute Honig-Ausbeute. Wir sind optisch im Herbst den ersten SMWA-Honig gewinnen zu können.« 

Aktuell werden über 200 Bienenvölker von MyHoney betreut. Rico Heinzig beschäftigt 4 Mitarbeiter. Im Jahr 2022 wurde die Bioimkerei international mit dem London Money Award in Gold ausgezeichnet, was die herausragende Arbeit und Qualität verdeutlicht. Bei MyHoney können übrigens auch unternehmerische und private Bienenpartnerschaften übernommen werden. Weitere Informationen zur MyHoney GmbH unter: https://myhoney.com


A-Seite Arbeit Arbeitsmarkt Auslandsreise Automobilindustrie Bergbau Deine Arbeit Digitales Digitale Transformation Digitalisierung Dresden Dulig EU-Förderung Europa Fachkräfte Fachkräftegewinnung Fachkräftemangel Gesundheitswirtschaft Gründen Industrie Innovation Internationale Fachkräfte KMU Leipzig Martin Dulig Martin Dulig | Konkret Mikroelektronik Mittelstand Mobilität Petra Köpping Podcast Radverkehr Rohstoffe Sachsen SMWA Start-up Straßenbau Technologieförderung Thomas Kralinski Unternehmensnachfolge Verkehr Verkehrssicherheit Wasserstoff Wirtschaft ÖPNV


Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

zurück zum Seitenanfang