Hauptinhalt

#ZUKUNFTblog

SMWA-Geschenke machen Dresdner Kinder glücklich

»Wir haben Kinder-Wünsche erfüllt und sorgen so für ein Lächeln unterm Weihnachtsbaum!«

Das Interesse war riesig! Als Anfang Dezember an den Weihnachtsbäumen in unserem Foyer, vor dem Ministerbüro und in der Außenstelle in der Dresdner Ammonstraße verschiedene, handgemalte Kinderwunschzettel zu finden waren – wurden diese binnen weniger Stunden vom Baum gepflückt. Mit den »Wünsche-Bäumen« im SMWA konnten die Kolleginnen und Kollegen des Hauses, Träume von Kindern erfüllen, die sonst an Weihnachten kaum Geschenke erhalten. Ein Teil der Wünsche stammte von Kindern, die den Abenteuerspielplatz Dresden Johannstadt nutzen, der andere Teil von Kindern aus dem Kindertreff Jojo. Beide Einrichtungen gehören zur Trägerschaft des Kinderschutzbundes aus Dresden.

Ideen beflügeln – Sachsen trifft schottische Innovationskultur

Wie gründet man eigentlich eine Firma? Vor dieser Frage stehen Erfinder, Kreative und Tüftler, die sich selbstständig machen wollen. In Sachsen greift futureSAX, die Innovationsplattform des Freistaates, jungen Unternehmern unter die Arme und hilft ihnen auf ihren ersten Schritten. In Schottlands Hauptstadt Edinburgh spielt  »CodeBase« eine wichtige Rolle. Dessen Strategie-Chef Steven Drost (49) besuchte nun Sachsen.

Unterwegs zu den Schrittmachern der sächsischen Wirtschaft

Drei Tage war Wirtschaftsminister Martin Dulig in dieser Woche in Sachsen unterwegs, um einige der Schrittmacher der sächsischen Wirtschaft zu besuchen. Nachdem er am Mittwoch in der Lausitz war, gestern in Dresden, besucht er heute im Erzgebirge und in Chemnitz die Taktgeber der Wirtschaft. Denn Sachsens Wirtschaft besteht aus viel mehr, als die starken Automobilbranche, der Mikroelektronik oder dem Maschinenbau.

Türen auf zum »Offenen Regierungsviertel 2022«

Wie sieht ein Ministerium von Innen aus? Wie geht es bei der Neubaustrecke Dresden-Prag voran? Was macht eine Landesverkehrswacht? Und wie läuft der Internetausbau? Diese und viele weitere Fragen konnten am Sonntag beim »Tag des Offenen Regierungsviertels« im Sächsischen Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr beantwortet werden.

Das SMWA feiert Vielfalt

Das sogenannte »Aquarium« – der Glasvorbau an der Fassade – erstrahlt seit dem Wochenende in Regenbogenfarben, der Internetauftritt des SMWA hat in dieser Woche ein anderes Design und eine große Regenbogenfahne begrüßt die Besucher am »Tag des offenen Regierungsviertels« am Sontag, den 4. September 2022 schon beim Betreten des Gebäudes in der Wilhelm-Buck-Straße. Deutlicher als je zuvor zeigt das SMWA so während der Programmwoche des Christopher Street Days in Dresden seine Haltung.  Wirtschafts-, Arbeits- und Verkehrsminister Martin Dulig, mehrfach Schirmherr des Dresdner CSD, erklärt im Interview warum:

Rohstoffen auf der Spur

Rohstoffe gibt es weltweit. Die Vorkommen sind jedoch ganz unterschiedlich verteilt. Die interaktive Ausstellung »Vom Salz des Lebens – Eine Reise in die Welt der Rohstoffe« der TU Freiberg, die ab sofort im Foyer des SMWA zu sehen ist, zeigt unter anderem wie und gibt Einblicke in die Gewinnung von Rohstoffen. 

Vielen Dank, Frau Koehler!

Wenn zwei ehemalige und ein amtierender Wirtschaftsminister zum Abschied applaudieren, dann muss es sich um einen ganz besonderen Menschen handeln. Über 18 Jahre leitete Ingrid Koehler das Sekretariat im Ministerbüro in der sechsten Etage des SMWA. Termine koordinieren, Arbeitsaufträge verwalten und dazwischen für das Wohl der Minister sorgen – darum geht es im Vorzimmer. Ingrid Koehler wurde im Kollegenkreis für ihre zurückhaltende, aber bestimmte Art geschätzt. Nie um ein Lächeln oder eine freudige Spitze verlegen, sorgte sie nicht nur im Ministerbüro für gute Stimmung, sondern war im gesamten Haus eine stets gern gesehene Kollegin. 

zurück zum Seitenanfang