Hauptinhalt

#ZUKUNFTblog

Bleib fair, auch im Verkehr 

Bleib fair, auch im Verkehr 

Nicht nur im Sport ist Fairness gefragt und steht an oberster Stelle, auch im Straßenverkehr spielt das Einhalten von Regeln eine entscheidende Rolle. Am 16. Januar besuchte Verkehrsminister Martin Dulig im Rahmen der Verkehrssicherheitskampagne »Bleib fair, auch im Verkehr« das Eishockeyspiel der Dresdner Eislöwen gegen den EHC Freiburg der 2. Bundesliga.

Die Dresdner Eislöwen haben den zweiten Heimsieg in Folge eingefahren. Vor 2.350 Zuschauern setzte sich das Team von Trainer Niklas Sundblad mit 5:4 nach Penaltyschießen gegen die Wölfe des EHC Freiburg durch. Die zwei Mannschaften haben mit Tempo und großer Leidenschaft gespielt. Auch wenn Spannung auf dem Eis herrschte, haben beide Seiten Sportsgeist, Mannschaftsloyalität und Fairness gezeigt  

Auch im Straßenverkehr ist Fairplay gefragt. Die Kommunikationskampagne »Bleib fair, auch im Verkehr.« ist ein Baustein der Verkehrssicherheitsarbeit und appelliert an alle Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer – durch gegenseitige Rücksichtnahme können Verkehrsunfälle vermieden werden. »Fairness, Gelassenheit und gegenseitige Rücksichtnahme auf unseren Straßen, Rad- und Fußwegen sind und bleiben wichtige Bestandteile für mehr Sicherheit im Straßenverkehr. Egal, ob Autofahrer auf Radfahrer treffen, ob Lkw-Fahrer auf Autobahnen an Baustellenfahrzeugen vorbeifahren oder spielende Kinder auf der Straße unterwegs sind. Es kann nur gut gehen, wenn alle aufeinander Rücksicht nehmen«, so Verkehrsminister Martin Dulig.

Gerade im Winter kann es auf den Straßen gefährlich werden. Schnee, Eis und Glätte, schlechte Witterungsbedingungen und Sichtverhältnisse machen das Autofahren schwierig und erhöhen das Unfallrisiko. Doch damit nicht genug: Auch Fußgänger und Radfahrer müssen sich auf rutschigen Wegen bewegen. Aus diesem Grund ist es umso wichtiger, dass alle Verkehrsteilnehmer Rücksicht aufeinander nehmen. Wenn Du mit dem Auto unterwegs bist, fahre vorsichtig und halte ausreichend Abstand zu anderen Fahrzeugen sowie zu Fußgängern und Radfahrern. Diese können bei glatten Straßen schnell ins Rutschen geraten oder stürzen. Aber auch als Fußgänger oder Radfahrer solltest du achtsam sein und dich sichtbar machen, zum Beispiel durch helle Kleidung oder reflektierende Elemente an der Kleidung oder am Fahrrad. Zusammen dazu beitragen, dass die Vision Zero – also null Verkehrstote – erreicht wird und jeder sicher ans Ziel kommt. Auch wenn es mal länger dauert oder man etwas langsamer unterwegs ist: Bleib fair und denk daran, dass jeder sicher ans Ziel kommen möchte.

Link Tipp zur Verkehrssicherheit

Kampagne des Bundesministeriums für Digitales und Verkehr mit Pumuckl für mehr Sicherheit im Straßenverkehr, die sich an Kinder und Eltern richtet: https://www.youtube.com/watch?v=qBtV5yfn254&list=PLXkT5dw2srUj2FO646L8YMUpCJQNxQNTI

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Mehr zur Verkehrssicherheit in Sachsen: Verkehrssicherheit – Mobilität in Sachsen – sachsen.de


Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

zurück zum Seitenanfang