1. Herausgeber
Inhalt

Staatssekretärin/Staatssekretär

Staatssekretärin Ines Fröhlich

Staatssekretärin Ines Fröhlich

(© Foto: SMWA)

Ines Fröhlich (SPD) wurde am 24. Februar 1964 in Karl-Marx-Stadt (jetzt Chemnitz) geboren. Nach dem Abschluss der Polytechnischen Oberschule absolvierte sie eine Facharbeiterausbildung als Köchin. Bis 1986 arbeitete Ines Fröhlich für die Interhotel-Vereinigung. 1986 kam ihre Tochter zur Welt und sie begann an der Volkshochschule Berlin nebenberuflich ihr Abitur nachzuholen, welches sie 1988 erwarb. Anschließend war sie als Versorgungsinspektorin beim Magistrat für Handel und Versorgung tätig.

1990 arbeitete Ines Fröhlich für die SPD-Fraktion der Volkskammer und setzte im selben Jahr ihr Fernstudium an der Humboldt-Universität Berlin fort. Dieses schloss sie 1995 als Diplom-Kauffrau ab. Seit 1991 war Ines Fröhlich als Mitarbeiterin in der SPD-Fraktion des Deutschen Bundestags tätig, wechselte 1996 als Leiterin des Ministerbüros ins Ministerium für Wohnungswesen, Städtebau und Verkehr des Landes Sachsen-Anhalt. Von 1999 bis 2002 fungierte sie dort als Staatssekretärin.

Nach verschiedenen beruflichen Stationen im Bereich der Unternehmensberatung war Ines Fröhlich von 2006 bis Ende 2019 bei der Randstad GmbH Deutschland beschäftigt und leitete dort als Managerin in der Geschäftsregion Ost die Spezialisierung „Public Business“.

Seit dem 20. Dezember 2019 ist Ines Fröhlich Staatssekretärin im Sächsischen Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr.

    Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr

    Staatssekretärin Ines Fröhlich

    • SymbolBesucheradresse:
      Wilhelm-Buck-Str. 2
      01097 Dresden
    • SymbolTelefon:
      (+49) (0351) 56 48 01 00
    • SymbolTelefax:
      (+49) (0351) 56 48 01 81
    • Symbolsekretariatsts@smwa.sachsen.de

    Staatssekretär und Amtschef Dr. Hartmut Mangold

    Staatssekretär Dr. Hartmut Mangold

    (© Foto: Götz Schleser)

    Hartmut Mangold (SPD) wurde am 9. November 1956 in Eisenach geboren. Von 1977 bis 1982 absolvierte er ein Studium der Rechtswissenschaften und Germanistik an den Universitäten in Freiburg und Regensburg und promovierte 1988 zum Dr. phil.

    Von 1986 bis 1988 arbeitete Mangold als Dozent für Rechtsphilosophie und Verfassungsrecht an der Universität Edinburgh. Von 1988 bis 1989 war er Staatsanwalt am Landgericht Berlin und ging dann als Referent ins nordrhein-westfälische Ministerium für Wissenschaft und Forschung. Von 1990 bis 1992 war er Referatsleiter im brandenburgischen Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur und wechselte später in die Staatskanzlei Brandenburg. Anschließend wurde Mangold Referatsleiter im Bundeskanzleramt. Ab dem Jahr 2003 arbeitete er als Ministerialdirigent im Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung. Hartmut Mangold war bereits von August 2007 bis Oktober 2009 Staatssekretär im SMWA, leitete danach die Verwaltungsabteilung im Bildungsministerium und anschließend bis November 2014 die Abteilung Verwaltung im Landtag Brandenburg.

    Seit Dezember 2014 ist Hartmut Mangold Staatssekretär und Amtschef im Sächsischen Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr.

      Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr

      Staatssekretär Dr. Hartmut Mangold

      • SymbolBesucheradresse:
        Wilhelm-Buck-Str. 2
        01097 Dresden
      • SymbolTelefon:
        (+49) (0351) 56 48 02 00
      • SymbolTelefax:
        (+49) (0351) 56 48 01 81
      • Symbolsekretariatsts@smwa.sachsen.de

      Marginalspalte

      © Institution