1. Herausgeber
Inhalt

Der Sächsische Staatsminister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr

Staatsminister Martin Dulig

Staatsminister Martin Dulig

Martin Dulig, Staatsminister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr und stellvertretender Ministerpräsident.
(© Foto: Götz Schleser)

Vita

Martin Tobias Dulig (SPD) wurde am 26. Februar 1974 in Plauen geboren. Er ist verheiratet, hat sechs Kinder und lebt mit seiner Familie in Moritzburg. 

Nach seiner Berufsausbildung zum Maurer mit Abitur (1990 bis 1992) arbeitete Dulig bis 1998 als Jugendbildungsreferent im
SPD-Landesverband Sachsen und beim Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB). Von 1998 bis 2004 studierte er an der Technischen Universität Dresden Erziehungswissenschaft und Sozialpädagogik und schloss dieses Studium als Diplompädagoge ab. Während der Hochschulausbildung arbeitete er freiberuflich als Trainer in der Erwachsenenbildung.

Im Jahr 1999 gründete er zusammen mit Freunden den Verein Netzwerk für Demokratie und Courage e.V., dessen Bundesvorsitzender er noch immer ist. Zudem engagiert sich Martin Dulig in verschiedenen gemeinnützigen Vereinen und ist außerdem bei der Gewerkschaft ver.di und der Arbeiterwohlfahrt (AWO) aktiv. 

Als Delegierter gründete er am 3. Februar 1990 die Jungen Sozialdemokraten in der DDR mit und war in den Jahren 1999 bis 2004 Landesvorsitzender der JuSos. 2000 wurde er erstmals in den
SPD-Landesvorstand gewählt. Seit 2009 ist Martin Dulig Parteivorsitzender der SPD Sachsen. Im April 2018 wurde er zum Ostbeauftragten der Bundes-SPD ernannt, im Dezember 2019 erneut in den SPD-Bundesvorstand gewählt.

Seit Oktober 2004 ist Martin Dulig Abgeordneter im Sächsischen Landtag. Nach drei Jahren als Parlamentarischer Geschäftsführer übernahm er 2007 das Amt des Fraktionsvorsitzenden. 2014 und 2019 führte er die SPD als Spitzenkandidat in den Landtagswahlkampf und erfolgreich in die Regierung.

Seit dem 12. November 2014 ist Martin Dulig Minister im Sächsischen Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr und stellvertretender Ministerpräsident. Am 20. Dezember 2019 wurde er erneut in beide Ämter berufen.

    Martin Dulig

    Sächsisches Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr

    Marginalspalte

    © Institution